Das Usedomer Musikfestival

Das traditionsreiche Usedomer Musikfestival versetzt die Insel ab Mitte September für drei Wochen in den musikalischen Bann des jährlich wechselnden Partnerlandes. Laut Financial Times zählt es zu den bedeutensten musikalischen Terminen in Deutschland.

Malerische Veranstaltungsorte mit Sinfoniekonzerten und Kammermusik, ergänzt durch Jazz, Folklore und experimentelle Musik, bestimmen das sehr erlebenswerte Programm.

Die Vineta Festspiele

„Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall untergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“ (Vineta, Vineta, du reiche Stadt, Vineta soll untergehn, weil sie viel Böses getan hat). Vineta, so geht die Sage, war eine sehr weltoffene und reiche Stadt - aber auch sehr hoch­mütig. Sie schlug alle Warnungen in den Wind - und versank mit Mann und Maus in der See. Im Meer vor dem kleinen Ort Koserow auf der Insel Usedom soll Vineta gelegen haben, das weisen alte Seekarten und mehr als 1000 Jahre alte Chroniken aus. Alljährlich wird dieses Thema des „Atlantis der Ostsee“ im Sommer auf der Ostseebühne in Zinnowitz unterhaltsam in Szene gesetzt.

Das Atelier Otto Niemeyer-Holstein

Die Wohn- und Arbeitsstätte des Malers Otto Niemeyer-Holstein in Lüttenort bei Koserow zählt zu den besonderen Anziehungspunkten der Insel Usedom. An der deutschen Ostseeküste hat sie nicht ihres­gleichen. Ein Refugium, in dem sich Kunst und Natur unmittelbar begegnen. Das Anwesen, dessen eigenwillige Architektur mit der Anlage des Gartens, dem Bootssteg am Achterwasser und seinen Skulpturen bereits in sich selbst als Kunstwerk gilt, erinnert an den bedeutenden Maler der deutschen Ostseeküste, Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984), der hier gelebt und geschaffen hat.

Die Bäderarchitektur

Die unverkennbare Usedomer Bäderarchitektur, überwiegend im 18. Jahrhundert entstanden, ist insbesondere in den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sowie in Zinnowitz zu bewundern. Sie ist durch eine Mischung aus unterschiedlichen Baustilen und Epochen geprägt.

Die Bauten entstanden als Sommerresidenzen und spiegeln nebem dem Zeitgeist vor allem den Geschmack und das Budget der jeweiligen Bauherren wider.

Museen und Theater

In der "Villa Irmgard", dem Museum für Regional- und Literaturgeschichte in Heringsdorf, finden neben Ausstellungen auch regelmäßig Buchlesungen und Konzerte statt. In diesem Haus waren so bekannte Personen wie Maxim Gorki, Alexej Tolstoi und Fedor Schaljapin zu Gast. Maxim Gorki (1868 - 1936), dem an diesem Ort eine Gedenkstätte errichtet wurde, verbrachte hier 1922 einige Monate während eines Kuraufenthaltes.

Darüber hinaus runden weitere Veranstaltungen, wie die Vineta Festspiele und das gelbe Theater in Zinnowitz, eine der Spielstätten der Vorpommerschen Landesbühne, die Veranstaltungen im Theaterzelt “Chapeau Rouge” und im Forum Usedom, die “Woche der Bäderarchitektur” oder diverse Themenmuseen das kulturell abwechslungsreiche Angebot der Insel ab. Im Oktober findet die Verleihung des Baltic Fashion Awards im Seebad Heringsdorf statt.